Home Elektronik
Elektronik
Entwickeln Drucken E-Mail

Um das Basismaterial zu entwickeln ist ein Entwickler notwendig . Dabei ist darauf zu achten ob das Material mit positiv oder Negativlack beschichtet ist. Je nach dem ist der geeignete Entwickler zu wählen. Das entwickeln der belichteten Platine erfolgt dann z.B. in Fotoentwicklerschalen oder in einem geeigneten Gefäß. Als positiv Entwickler verwende ich

Weiterlesen...
 
Lötstopplaminat Drucken E-Mail


Hier möchte ich an einer Platine meines Testboard V2.0 die Verarbeitung des Lötstopplaminats Dynamask KM von Bungard zeigen . Es eignet sich für alle gedruckten Schaltungen  die aus Epoxyd- oder Polyamidbasismaterialien bestehen . Es kann mit einfachen Mitteln, die einem Hobbyelektroniker zur Verfügung stehen, verarbeitet werden . Benötigt werden dazu ein UV-Belichter , ein Heißlaminator und als Negativentwickler Natriumcarbonat .

Weiterlesen...
 
Verzinnen Drucken E-Mail


Verzinnen einer Platine mit Chemisch Zinn . Dazu wird das zuvor gereinigte  Basismaterial in die auf 25°C -40°C erwärmte Chemisch Zinn -lösung gelegt  . Die Ablagerung der Zinnschicht beginnt sofort und ist nach 2 -3 Minuten abgeschlossen . Nach dieser Zeit ist die Zinnschicht ca. 5μm stark . Diese Reaktion mit dem Basismaterial begrenzt sich selbst und ein weiteres verbleiben der Platine in der Lösung führt nicht zu einer stärkeren Zinnschicht . Nach dem das Verzinnen abgeschlossen ist muss die Platinen gründlich gereinigt werden . Dazu sollte sie mit viel Wasser abgespült und danach mit einem weichen Tuch poliert werden.

Weiterlesen...
 
Belichten einer Platine Drucken E-Mail


In diesem Beitrag möchte ich den Vorgang des Belichtens einer Platine beschreiben.

belichten

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen...
 
Ätzen einer Platine Drucken E-Mail


 

Weiterlesen...
 
Erster Belichter Drucken E-Mail

Hier möchte ich am Beispiel meines ersten UV-Belichters zeigen das der Einstieg in die Herstellung eigener Platinen nicht immer gleich einige 100 € kosten muss. Es geht für den Anfang, wenn die Ansprüche noch nicht so hoch sind und der schnelle Erfolg zählt ,auch für ein paar Euro. Bei diesen Belichter werden normale Energiesparlampen eingesetzt ,diese produzieren auch UV-Licht nur nicht in den Mengen wie dies spezielle UV-Röhren tun. Um mit dem geringeren Anteil von UV-Licht belichten zu können muss eigentlich nur die Belichtungszeit angepasst werden. Das bedeutete es wird nicht 60 -90 sec. belichtet sonder so ca. 5 min. Das allerdings hängt von der Leistung der Energiesparlampen ab und auch vom verwendeten Basismaterial . Der Abstand der Röhren zur Platine spielt auch eine Rolle. Eigentlich gibt es viele Möglichkeiten eine Platine zu belichten, es würde auch ausreichen das Basismaterial einfach für eine gewisse Zeit in die Sonne zu legen .

Weiterlesen...
 
Der neue Belichter Drucken E-Mail

bild1

Weiterlesen...